Unsere Lese-Ecke - Für Erwachsene und Kinder

Märchenhafte Erlebnisse, die uns an die Quelle führen
von Friederike Hemsath

Inspiriert durch die Naturaufnahmen von Manfred Kastner sind diese spannenden Geschichten von Marianne Tobie entstanden, die uns zu den Quellerlebnissen führen.
Wie oft geht man durch die Natur, nimmt sie wirklich wahr, hört, was sie zu uns spricht, lauscht auf Geräusche, Laute vielleicht auch auf Tiere oder Wesen, die in der Natur leben und uns begleiten?
All dieses „Undenkbare“ lassen Marianne Tobie und Manfred Kastner in den soeben erschienenen Quellenmärchen vor unserem Auge und in unserer Fantasie lebendig werden.
Mit den Quellenmärchen entführt Marianne Tobie uns in eine Welt, in der wir wieder lernen über Schnee zu staunen, Regen als Element zu fühlen, den wahren Zauber einer Quelle wahrzunehmen, die nicht aufhört zu fließen, uns in nicht enden wollender Fülle klares kühles Wasser schenkt und uns dabei noch mit geheimnisvollem Gurgeln, Glitzern und Fliessen auf anmutige Weise zeigt, wie genial die Kreisläufe unserer Natur funktionieren.
In diesen Märchen lernen wir wieder, die Natur in ihrer wunderbaren Weise anzusehen und auch an Wunder zu glauben, die durch sie geschehen können. Hier sind Tiere, Quellnymphen, Elfen, Menschen oder auch Engel gleichbedeutend in das Geschehen eingebunden und können sich wahrnehmen, begreifen in ihren Gefühlen, Launen, in ihrer wunderbaren Einzigartigkeit. Und es macht den Leser neugierig mehr von diesen Wesen zu erfahren, oder sich selbst auf die Begegnung mit anderen Wesen und Lebewesen einzulassen. Warum sollte ein Baum, eine Quelle, ein Schnecke nicht mit uns sprechen? Können wir überhaupt noch zuhören?
Ebenso zauberhaft geht der Fotograf Manfred Kastner durch die Natur und schenkt uns wunderbare Ausschnitte, Sichtweisen, festgehaltene Augenblicke, die uns daran erinnern, dass sich hinter dieser Natur ein Geschenk verbirgt und wir „Mutter Natur“ danken können.
Ganz in diesem Sinne sollen die Quellenmärchen den sanften Tourismus um Stockach – die Quellerlebniswege - fördern. In den einzelnen Bänden „Das erste Schneeglöckchen“, „Die Libelle Kandulla“, „Tulli, der Schneckenmann“ und „Die vergessenen Drei“ sind die Quellerlebniswege auch jeweils aufgezeigt.
Insgesamt eine gelungene Einladung sich mit der geheimnisvollen und wundervollen Naturwelt wieder einzulassen und die Begegnung mit der Natur zu suchen.
Und warum nicht auf den Quellwanderwege rund um Stockach beim Bodensee.

 

... ab zu "Das erste Schneeglöcken"

                                ... ab zu "Die Libelle Kandulla"

                                                             ... ab zu "Tulli, der Schneckenmann"

                                                                                            ... ab zu "Die vergessenen Drei"